Beschaffungsstrategie und Leitbild

Beschaffungsstrategie der Bundesverwaltung

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 28. Oktober 2020 die Beschaffungsstrategie der Bundesverwaltung verabschiedet. Für die Strategieperiode 2021 bis 2030 steht die Umsetzung des totalrevidierten öffentlichen Beschaffungsrechts im Fokus. Künftig sollen vermehrt Nachhaltigkeitsüberlegungen, der Qualitätswettbewerb und Innovationen im Zentrum der Bundesbeschaffungen stehen.

Die rechtlichen Grundlagen des öffentlichen Beschaffungswesens sind im totalrevidierten und per 1. Januar 2021 in Kraft tretenden Bundesgesetz sowie in der Verordnung über das öffentliche Beschaffungswesen (BöB / VöB) verankert. Neben der Harmonisierung der Beschaffungsordnungen von Bund und Kantonen ist die Neuausrichtung des öffentlichen Beschaffungswesens hin zu mehr Nachhaltigkeit, Qualitätswettbewerb und Innovation ein Hauptziel der Revision. Die Neuausrichtung soll einen Wandel in der Vergabekultur der Beschaffungsbehörden der Bundesverwaltung herbeiführen.

Gemäss dem bisherigen Recht stand die Ermittlung des wirtschaftlich günstigsten Angebots im Zentrum der Beschaffungen. Neu geht der Zuschlag an das vorteilhafteste Angebot. Dadurch und mit diversen weiteren Anpassungen wird die allgemeine Stossrichtung des totalrevidierten Beschaffungsrechts unterstrichen: Nebst dem Angebotspreis sollen vermehrt auch Qualitäts- und Nachhaltigkeitsüberlegungen in den Fokus rücken. Mit der verabschiedeten «Beschaffungsstrategie der Bundesverwaltung – Umsetzungsstrategie zur Totalrevision des öffentlichen Beschaffungsrechts» greift der Bundesrat diese Neuerungen auf und gibt die Richtung vor, in welche sich das öffentliche Beschaffungswesen des Bundes entwickeln soll. Hierfür formuliert er einerseits Stossrichtungen und beschaffungsstrategische Ziele für die Umsetzung der revidierten Beschaffungserlasse auf Bundesebene. Andererseits schlägt er auch Massnahmen vor, welche die Harmonisierungsbestrebungen zwischen Bund und Kantonen stärken.

BKB: Leitbild / Strategische Schwerpunkte

Leitbild

Die BKB zielt auf ein nachhaltiges und effizientes öffentliches Beschaffungswesen ab und fördert dessen Harmonisierung auf allen föderalen Ebenen.

Strategische Schwerpunkte

Gegen aussen:

  • Transparenz und Verständnis für das öffentliche Beschaffungswesen schweizweit fördern
  • Chancengleichheit für Unternehmen, Wettbewerb und Innovation stärken
  • KMU-Verträglichkeit sowie Abbau Administrativaufwand anstreben
  • Wirtschaftliche, ökologische und soziale Nachhaltigkeit im Beschaffungswesen fördern
  • Umsetzung des harmonisierten öffentlichen Beschaffungsrechts mit den anderen föderalenEbenen fördern
  • Vorausschauendes und vorhersehbares Handeln der Vergabestellen stärken


Gegen innen:

  • Der Effektivität (Verhältnis Aufwand/Wirkung) verstärkt Rechnung tragen
  • Effiziente Abläufe und schlanke Organisation des öffentlichen Beschaffungswesens unterstützen
  • Einheitliche Anwendung des öffentlichen Beschaffungsrechts innerhalb der Bundesverwaltung fördern


Allgemein:

  • Korruptionsprävention stärken
  • Kommunikation
  • Schulung

Letzte Änderung 05.05.2021

Zum Seitenanfang

https://www.bkb.admin.ch/content/bkb/de/home/bkb/strategien.html