Ziele und Grundkonzept WöB

Ausgangslage

Mit der Revision des Bundesgesetzes über das öffentliche Beschaffungswesen (BöB) und der Interkantonalen Vereinbarung über das öffentliche Beschaffungswesen (IVöB) wurden die Beschaffungsordnungen von Bund und Kantonen einander soweit möglich und sinnvoll angeglichen. Diese Harmonisierung muss auch in der Umsetzung erreicht werden. Insbesondere können Instrumente erarbeitet werden, die für alle drei föderalen Stufen anwendbar sind.

Neben der Harmonisierung vollzieht das neue Gesetz auch einen Paradigmenwechsel vom Preiswettbewerb zum Qualitätswettbewerb. Dabei ist die Nachhaltigkeit ein wichtiger Qualitätsaspekt, der vermehrt in die Ausschreibungen integriert werden soll.

Warum eine Wissensplattform nachhaltige öffentliche Beschaffung?

Bereits heute existiert eine Vielzahl von Empfehlungen, Hilfsmitteln, Merkblättern und Instrumenten, die sich mit der nachhaltigen Beschaffung befassen. Diese Dokumente und Instrumente wurden von vielen unterschiedlichen Akteuren erarbeitet und richten sich an ein unterschiedliches Publikum in verschiedenen Situationen im Beschaffungsprozess.

Die Wissensplattform nachhaltige öffentliche Beschaffung will die Chancen durch die Harmonisierung nutzen und auf einer gemeinsamen Plattform für alle föderalen Ebenen einheitliche Informationen für alle öffentlichen Beschaffungsstellen zur Verfügung stellen.

Integration aller föderalen Ebenen

In die Konzipierung und den Aufbau der Wissensplattform nachhaltige öffentliche Beschaffung (WöB) werden alle föderalen Ebenen eingebunden. Dazu fanden zwei Workshops statt.

Die Aufbereitung der Inhalte und die Erstellung der Webseite erfolgen agil, indem diese gestaffelt erarbeitet, besprochen und publiziert werden. Die laufende Entwicklung des Projektes wird auf einer eigenen Webseite transparent dargestellt. Interessierte können sich über einen Newsletter informieren lassen und ihre Anregungen direkt über die Ansprechperson einbringen. 

Ziele / Kernelemente

Die Wissensplattform nachhaltige öffentliche Beschaffung (WöB) soll primär folgende Anforderungen erfüllen:

  • First Point of Entry für Fragen zur nachhaltigen öffentlichen Beschaffung. Als erster Einstieg soll die WöB entweder Informationen direkt bereitstellen oder auf die Stellen verweisen, wo einschlägige Informationen zu finden sind.
  • Die WöB soll die Beschaffungsstellen auf allen föderalen Ebenen unterstützen, die Nachhaltigkeit in ihrer täglichen Arbeit effizient, wirkungsorientiert und robust auf der Basis von technischen / wissenschaftlichen Fakten angemessen zu berücksichtigen.
  • Die Nutzenden sollen individuell auf ihre Fragestellung zugeschnittene, konkrete Informationen erhalten.
  • Es sollen Inhalte sowohl zu Beschaffungen nach GATT/WTO als auch zu Beschaffungen ausserhalb des Staatsvertragsbereichs zur Verfügung gestellt werden.
  • Die WöB muss dynamisch weiterentwickelt und gepflegt werden können. 
  • Redundanzen müssen vermieden werden.
  • Die Informationen sind auf deutsch, französisch, italienisch und soweit möglich auf englisch verfügbar.

Zeitplan 

 
Bis Ende Februar 2020

Konzeptphase:

  • Bedürfnisse der zukünftigen Nutzenden klären
  • Funktionalitäten festlegen und priorisieren
  • Hauptbausteine definieren
     
1. März bis Ende August

Umsetzungsphase Programmierung

  • Die einzelnen Elemente / Funktionalitäten programmieren
  • Rückmeldungen zu Zwischenschritten einholen 
31. August 2020

Release der ersten Version

  • Erste Inhalte sind aufgeschaltet
  • Funktionalität kann geprüft werden
  • Gefässe für zusätzliche Inhalte sind definiert
Ab September

Weiterer Ausbau und Konsolidierung Betrieb

  • Weitere Inhalte aufbereiten und aufschalten
  • Funktionalität der WöB sicherstellen
  • Erfahrungen der Anwendenden aufnehmen und entsprechende Anpassungen vornehmen

Letzte Änderung 12.03.2020

Zum Seitenanfang

Kontakt

Vera Kämpfen
KBOB Nachhaltiges Bauen
Fellerstrasse 21
CH-3003 Bern
Tel. +41 58 481 97 14
vera.kaempfen@bbl.admin.ch

 

 

 

Kontakt drucken

https://www.bkb.admin.ch/content/bkb/de/home/wissensplattform/ziele.html