Förderung der Mehrsprachigkeit im öffentlichen Beschaffungswesen

Die bisherigen Empfehlungen der BKB zur Förderung der Mehrsprachigkeit im öffentlichen Beschaffungswesen wurden überarbeitet und mit einem Überblick der Sprachbestimmungen der revBöB und revVöB ergänzt. Es handelt sich neu um gemeinsame Empfehlungen der BKB und der KBOB.

Ein zusätzliches und bundesverwaltungsinternes Merkblatt der BKB über die Übersetzungen im öffentlichen Beschaffungsrecht informiert über die Zuständigkeiten und die Kostentragung bei Übersetzungen.

Weiterführende Informationen

Letzte Änderung 18.12.2020

Zum Seitenanfang

https://www.bkb.admin.ch/content/bkb/de/home/themen/studie-zu-sprachbarrieren-im-oeffentlichen-beschaffungswesen.html